Shaping Urban Future: A Global View

23. September 2020 | Panel diskutiert städtische Mobilität nach der COVID-19-Pandemie

„Shaping urban future: a global view“- LSE Cities und die Alfred Herrhausen Gesellschaft veranstalten gemeinsam eine Paneldiskussion, um die Rolle der Mobilität bei der Förderung eines grünen und integrativen Aufschwungs für Städte zu untersuchen. Seit die Pandemie weltweit die urbanen Zentren getroffen hat, steht die Verbesserung der Mobilität durch aktiven Verkehr im Mittelpunkt, da die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln stark zurückgegangen ist. Die Verantwortlichen in den Städten haben die Gelegenheit genutzt, Straßen für Fußgänger:innen wieder nutzbar zu machen, die Fahrradinfrastruktur erheblich auszubauen und umfassende Mobilitätspläne wie die 15-Minuten-Stadt in Paris voranzubringen. Während diese Maßnahmen als relativer Erfolg gewertet wurden, argumentieren andere, dass ihre positiven Auswirkungen ungleichmäßig verteilt sind und daher die städtischen Ungleichheiten, die durch COVID-19 deutlicher denn je zutage traten, noch weiter verstärken könnten.

Moderiert von Petra Pinzler, Journalistin bei der ZEIT, diskutiert das einstündige Panel Ansätze für Mobilitätsmaßnahmen, die als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie entstanden sind, ihre Auswirkungen auf die Mobilität in der Klimakrise und die Frage, wie wir sicherstellen können, dass eine urbane Zukunft nach COVID-19 nicht in die vom Auto dominierte Stadt des späten 20. Jahrhunderts zurückführt. Mit dabei sind Jean-Louis Missika, stellvertretender Bürgermeister von Paris bis 2020, Yvonne Aki-Sawyerr, Bürgermeisterin von Freetown, und Ricky Burdett, Direktor der LSE Cities.

„Shaping urban futures: a global view“ findet im Rahmen von "ZEIT für Klima" statt, einer Woche mit digitalen Events, die von der ZEIT veranstaltet wird.

Eine Teilnahme ist mit Anmeldung unter diesem Link möglich.

Mit der Anmeldebestätigung haben Sie außerdem die Möglichkeit weitere Formate im Rahmen der ZEIT für Klima Themenwoche zu besuchen. Das gesamte Programm finden Sie hier.

Mittwoch, 23. September 2020, 16:30 bis 17:30 Uhr


Bei Fragen zum Event melden Sie sich bitte bei Alexandra Hunger, Projektmanagerin Programm Stadt

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.